Schachpädagoge Detlef Koch
Schachpädagoge Detlef Koch

Was ist Schachpädagogik?
Erzieherisches Handeln als Gegenstand der Pädagogik  ist seit ca. 1780 Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. Schachpädagogik ist ein Teil der Pädagogik und jene wissenschaftliche Disziplin, die den „Zusammenhang von „Schach und Erziehung“ thematisiert. Diese allgemeine Auslegung entspricht in der Wortbedeutung einer Pädagogik, die sich auf das Kulturphänomen Schach bezieht. Dazu werden theoretische Grundlagen für eine auf kognitiv, sozial und charakterlich  ausgerichtete Praxis entwickelt. Ziel ist es, einen Beitrag zur Förderung menschlicher Werte, Entwicklung und Bildung zu leisten. Dabei nutzt die Schachpädagogik Inhalte von Nachbarwissenschaften wie etwa die der Neurowissenschaften und Psychologie, aus der zahlreiche Termini, z.B. Lernen, Denken, Entwicklung und Theoriekonzepte übernommen wurden, aber auch die Philosophie, die Biologie, die Medizin sind Nachbarwissenschaften der Schachpädagogik. Ziel ist die Gewinnung von interdisziplinären Perspektiven.

Was ist schachpädagogische Förderung?

 

In der schachpädagogischen Förderung werden einzelne Elemente des Schachspiels eingesetzt, um die kognitiven und sozialen Kompetenzen Ihres Kindes zu erweitern. Von der Frühförderung über Lerntherapie bis hin zur Begabtenförderung hilft die Schachpädagogik Konzentrationsschwäche auszugleichen und Entwicklung zu fördern.

 

Dies geschieht in den Bereichen:

  • Sinneswahrnehmung (Sehen und Hören)
  • Kommunikation und Sprache
  • Aufmerksamkeit und Achtsamkeit
  • Kognition
  • Sozialverhalten

Es werden Gedächtnis, Intelligenz und Konzentration gefördert.


Ziel ist es, Hemmnisse abzubauen, eigenes Potential zu erkennen und hemmende Entwicklungen in Zukunft verhindern zu helfen.

 

Um diese Ziele zu erreichen, werden schachpädagogische Methoden und Verfahren eingesetzt, die Kindern die Erfahrung enthusiastischen Lernens wieder lebendig macht. Dies geschieht in der schachpädagogischen Förderung für Kinder alters- und entwicklungsgemäß.

Wir können helfen!



  1. Förderung für Kinder mit besonderem Förderbedarf
  2. schachpädagogische Frühförderung
  3. Schulleistungsförderung


 

Da wir eine reine Bestellpraxis sind, rufen Sie bitte zunächst in der Praxis an. Ich werde die wichtigsten Daten notieren und mit Ihnen einen Termin vereinbaren. In einem ausführlichen ersten Gespräch identifizieren wir gemeinsam mit Ihrem Kind und Ihnen als Eltern Lern- und Förderwünsche als auch Ziele des Kindes.

 

Sie als Eltern und Ihre Kinder sind herzlich eingeladen eine unverbindliche Kennlernstunde zu erleben. Erfahren Sie als Eltern mehr über die Hintergründe unserer Arbeit und geben Sie Ihren Kindern die Möglichkeit selbst zu spüren, ob es ihnen gefällt. Für das Erstgespräch fallen keine Kosten an.

Google+

Detlef Koch

  • Beruf Lehrer und Lizenztrainer des Deutschen Schachbundes für Leistungssport
  • Nach Schule und Studium Gründer und Leiter einer Nichtregierungsorganisation in Indien
  • 2004 Eintritt in den Lübecker Schachverein von 1873 e.V. mit Engagement in der Jugendarbeit
  • 2004 Entwicklung des Konzepts „Schach als Schulfach“ mit Unterricht an verschiedenen Grundschulen Lübecks.
  • 2005 Berufung in den Vorstand  des LSV von 1873 e.V.
  • 2007 Olympiabeauftragter für die Schacholympiade 2008 in Dresden
  • Vortragstätigkeit, Simultanveranstaltungen und Fachartikel, um auf die Vorzüge und den Wert des Schachspiels als Mittel zur Persönlichkeitsbildung hinzuweisen.
  • Werbung für ein curricular gebundenes Unterrichtskonzept
  • 2008 Berufung in den Stiftungsrat der Deutsche Schachstiftung, wo ich mich bis Mai 2015 für die Einführung von Schach als reguläres Schulfach auf nationaler und internationaler Ebene einsetze.
  • 2011 Einführung von Schach als Schulfach (Forschungsprojekt Schach als Schulfach mit Prof. Dr. Wilhelm Brinkmann - Fachbereich Pädagogik der Christian Albrechtsuniversität, Kiel)
  • Heute arbeite ich als Schachpädagoge und freier Dozent im Bereich schachpädagogische Förderung. Meine besondere Aufmerksamkeit gilt der Entwicklung menschlicher Werte durch Schach. Ich halte Vorträge im In- und Ausland zu diesem Thema und der Fokus im internationalen Bereich liegt derzeit in Südafrika. Ich entwickelte für die Republik Südafrika einen Rahmenlehrplan zur Einführung von Schach als Schulfach.